Skip to main content

Dampfbügelstation kaufen – Worauf muss ich achten?

Eine Dampfbügelstation kann sich für Dich lohnen, wenn Du zwar mit Deinem normalen Bügeleisen zufrieden bist, aber ab und zu dennoch Falten in der Wäsche verbleiben. Auch wenn Du häufig sehr große Mengen bügeln musst, loht sich diese Anschaffung. Die Dampfbügelstation besteht aus dem eigentlichen Bügeleisen und der Basisstation. Einige Modelle findest Du unter „Welche Dampfbügelstation ist gut?

Letztere erzeugt den Dampfdruck und leitet diesen durch einen Schlauch an das Handstück. Somit wird er nicht in dem Bügeleisen selber erzeugt. Der folgende Text erläutert, worauf Du bei dem Kauf einer Dampfbügelstation achten solltest. Eine Auflistung guter Dampfbügelstationen, fndest Du in meinem Dampfbügelstation Test.

Dampfbügelstation kaufen – Kaufkriterien für eine Dampfbügelstation

Dampfbügelstation kaufen - Worauf muss ich achten?

© Jean-Pierre / Fotolia.com

1. Die Vertikaldampffunktion

Idealerweise sollte das gewünschte Modell über eine sogenannte Vertikaldampffunktion verfügen. Hierbei kann kurzfristig eine hohe Menge an Dampf erzeugt werden, wenn das Bügeleisen auf vertikal hängende Kleidungsstücke gehalten wird. Dies ist gerade bei Anzügen oder auch Kleidung aus Samt sehr hilfreich.

2. Fassungsvermögen des Wassertanks

Auch solltest Du vor dem Kauf auf das Fassungsvermögen des Wassertanks achten. Mit einem Bügelgang solltest Du idealerweise die Menge an Wäsche, die der eines Waschgangs in der Waschmaschine entspricht, bügeln können. Der Tank selber sollte aus durchsichtigem und bruchsicherem Material bestehen. Hilfreich ist auch, wenn eine Füllstandsanzeige vorhanden ist. Natürlich benötigst Du Wasser für den Wassertank zum Bügeln. Dazu findest DU hier meinen Ratgeber „Welches Wasser zum Bügeln?

3. Der Dampf

Der Dampf ist mit das Wichtigste der Bügelstation. Denn er hat einen entscheidenden Einfluss auf das spätere Bügelergebnis. Gerade wenn Du Kleidungsstücke aus Leinen oder auch Baumwolle bügeln willst, sollte eine ideale Mischung aus Dampf und Hitze vorhanden sein. Hier gilt: Umso kleiner die Dampfpartikel, desto bessere Bügelergebnisse kannst Du erzielen. Der Dampfausstoß sollte zwischen 35 und 130 Gramm pro Minute liegen. Fast alles kann mit Dampf gebügelt werden, wie Du hier erfahren wirst „Was bügelt man alles mit Dampf?

4. Die Bügelsohle

Die Bügelsohle sollte aus einem hochwertigen Material bestehen und ideale Gleiteigenschaften zeigen. Denn so musst Du bei dem Bügeln weniger Kraft aufwenden. Wichtig ist auch, dass ein kratzbeständiges Material gewählt wird. Die Bügelsohle kann aus Keramik, Teflon, Eloxal oder Carezza bestehen.

5. Der Griff

Der Griff sollte gut in der Hand liegen und daher ergonomisch geformt sein. So ist es möglich auch längere Zeit ohne Schmerzen zu bügeln. Wenn Du eher kleine Hände hast, solltest Du auch einen geringeren Durchmesser wählen.

6. Mögliche Zusatzfunktionen

Die angebotenen Modelle sind zudem auch noch mit verschiedenen Zusatzfunktionen ausgestattet. Durch eine Anti-Kalk-Funktion wird Kalkbildung an der Bügelsohle weitestgehend verhindert. Ansonsten findest Du hier meinen Ratgeber für „Entkalke dein Bügeleisen – so wird’s gemacht„. 3Zudem gibt es auch eine Gebläsefunktion, eine An- und Absaugfunktion, eine Selbstreinigungsfunktion, diverse Kontrollleuchten, einen Tropfstopp und einen Überhitzungsschutz.

Solltest Du der Meinung sein, dass vielleicht doch nur ein Bügeleisen für Dich in Frage kommt, findest Du hier meinen Ratgeber. „Ausstattung: Das sollte dein Bügeleisen bieten„.