Skip to main content

Bügeln gegen Bakterien – Mit Hitze und Dampf gegen Krankheitserreger

Die Werbung vermittelt zahlreiche Ideen für die Bekämpfung von Bakterien: Sie reichen von Hygiene-Waschmitteln bis hin zu antibakteriellen Beschichtungen. Die meisten Produkte sind allerdings nicht nur sehr teuer, der gleiche Effekt lässt sich dabei auch mit einfacher Hitze und Dampf erzielen. So kann man auch durchaus Bügeln gegen Bakterien.

Bügeln gegen Bakterien – Dampf gegen hartnäckige Erreger

Bügeln gegen Bakterien Tipps

© fotoliaxrender / Fotolia.com

Wer bei seiner Wäsche hinsichtlich der Bakterien auf Nummer sicher gehen möchte, muss nicht einmal auf den Hygiene-Spüler oder das Kochwäsche-Programm zurückgreifen.

Eine traditionelle Bearbeitung mit dem Bügeleisen reicht hier vollkommen aus und tötet nicht nur Krankheitserreger, sondern auch Milben und Bettwanzen ab.

Egal ob Pilze, Viren oder Staub-Milben: Sie alle mögen keine Hitze, vor allem, wenn die Wärmeentwicklung für kurze Zeit sehr hoch ist. Hierzu eignet sich besonders ein Dampfbügeleisen aus meinem Bügeleisen Test

Dampf und Hitze als natürliche Hygiene-Mittel

Bei stark beanspruchten Haushaltshelfern wie Putz-Tüchern oder Geschirrtüchern greifen die meisten Menschen guten Gewissens zum chemischen Hygiene-Reiniger. Dabei wäre heißes Wasser und die besonders hohen Temperaturen des Bügeleisen das natürlichste Mittel, um alltägliche Gebrauchsgegenstände keimfrei zu bekommen.

Auch Bettdecken, Bettbezüge und Kissen lassen sich mit dem Bügeleisen von Viren, Milben und Erregern befreien. In der Waschmaschine reicht daher ein Programm mit 60 Grad und ein normales Waschmittel vollkommen aus – den Rest übernimmt das (Dampf-)Bügeleisen. Hier mein Ratgeber Dampfbügeln – worauf muss ich achten?

Wäsche bedarf keinen zusätzlichen Bakterien-Killer

Vor allem bei Baby- und Kinderkleidung wird gern zu einem chemischen Mittel gegriffen, um sicherzugehen, dass die Wäsche wirklich keimfrei wird. Die Waschmittel mit desinfizierender Wirkung sind schon in der Lage, gewisse Effekte zu erzielen – nur notwendig sind sie nicht.

Wird die Wäsche mit einem Bügeleisen bearbeitet, werden auch die letzten Krankheitserreger und Viren abgetötet. Das Bügeleisen sorgt nicht nur für faltenfreie, sondern vor allem für keimfreie Textilien. Hohe Hitze in Kombination mit Dampfbildung trocknet darüber hinaus den letzten Rest an Feuchtigkeit aus den Bekleidungsstücken und garantiert keine erneute Keimbildung während der Lagerung. Hierzu bietet sich vor allem ein Bügeleisen mit einer hohen Dampfleistung an. In meinem Artikel „Ausstattung: Das sollte dein Bügeleisen bieten

Mit einem Bügeleisen als traditionellem Bakterien-Killer lässt sich nicht nur Geld sparen: Der Benutzer kann sich jederzeit sicher sein, dass Viren und selbst Bettwanzen den hohen Temperaturen nicht standhalten werden. Wenn es um Dampfleistung geht, haben Bügelstationen ganz klar die Nase vorne.

Sie besitzen in der Regel einen extra Dampferzeuger, verfügen über einen Vorratstank für den bereitgestellten Dampf und verfügen im Gegensatz zu einem Dampfbügeleisen über einen wesentlich größeren Wassertank. In meinem Ratgeber „Ausstattung einer Dampfbügelstation: Darauf solltest du achten!“ habe ich für Dich alle wichtigen Infos über eine Dampfbügelstation zusammengestellt.