Skip to main content

Rowenta DW 5122 Focus

79,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 8. Dezember 2019 22:41
Hersteller
Volumen Wassertank0.3 Liter
Dampfmenge180 g/min
Abschaltautomatik-
Vaporizer

Rowenta DW 5122 im Test: preiswertes Bügeleisen mit kräftigem Dampfstoß und ECO-Modus

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Produktvorstellung, ich habe das Produkt nicht getestet.

Ansprechendes Design, bekannter Markenname und hohe Leistung: Beim Rowenta DW 5122 scheint alles zu stimmen. Eine einfache Entfernung von Kalkrückständen, starke Dampfstöße und eine ECO-Funktion sind die Highlights des Geräts. Wir haben das Gerät getestet und schauen uns an, ob das Bügeleisen die hohen Erwartungen auch im Praxiseinsatz erfüllen kann. Weitere Bügeleisen und echte Tests findest du in meinem Dampfbügeleisen Test.

Ein Spitzengerät – im wahrsten Sinne des Wortes

Hemdenbügeln mit den Rowenta DW 5122 Focus DampfbügeleisenGleich beim ersten Bügelvorgang wird deutlich, dass die sehr spitz zulaufende Nase der Sohle eine echte Erleichterung ist: Beim Bügeln gelangst du damit nämlich auch an Orte, die andere Bügeleisen nicht mehr so leicht erreichen (wie beispielsweise an Hemdkragen, beim Manövrieren um Knöpfe herum und dergleichen mehr). Diese Tatsache und die hohe Leistung von 2.500 Watt sollten ausreichen, um dir wirklich ein sehr angenehmes Bügeln zu erlauben.

Die Sohle besteht aus Edelstahl und gleitet dadurch ansprechend über die Textilien (noch besser war nur die Titansohle des Philips GC4511/40). Die Dampfmenge kannst du einfach direkt am Rowenta DW 5122 einstellen und einen kontinuierlichen Ausstoß von bis zu 40 g einstellen. Das sollte genug sein, für spezielle Fälle kannst du bis zu 180 g als Dampfstoß nutzen. Beim vertikalen Bügeln bekommst du damit Falten aus Hemden und Blusen, für schwere Anzüge oder Sakkos reicht es aber nicht ganz.

Sehr angenehm fanden wir den ECO-Modus: 20 % der zugeführten Energie wird eingespart, aber eine Abnahme der Bügelleistung konnten wir einfach nicht feststellen. Du solltest diese Funktion daher einfach immer nutzen.

Entkalkung als Highlight

Volumen Wassertank0.3 Liter
Dampfmenge180 g/min
Vaporizer
Toll: Die Kalk-Kassette im Rowenta DW 5122 fängt eventuell entstehenden Kalk auf, falls du kein destilliertes Wasser verwendest. Damit kannst du den Kalk dann einfach in wenigen Handgriffen entsorgen, mehr als zwei Minuten musst du dafür nicht einplanen. Mit einem weiteren Dampfstoß pustest du die zahlreichen Öffnungen in der Edelstahlsohle frei – fertig. Einfacher kann eine Entkalkung kaum funktionieren, wir waren von dieser Funktion sehr angetan.

Ebenfalls schön finden wir das komplett geräuschlose Bügeln, wenn du auf Dampf verzichtest. Bei einfacher, nur leicht zerknitterter Wäsche reicht das aus und eventuelle Mitmenschen in der Umgebung werden nicht gestört.

Dampfstoß des Rowenta DW 5122 Focus DampfbügeleisenNicht so gut gefallen hat uns jedoch die Füllstandsanzeige des Rowenta DW 5122: Es ist nur schwer zu erkennen, wie viel Wasser sich im 300 Milliliter fassenden Tank befindet. Wenn du das Gerät befüllst, solltest du daher ein wenig aufpassen, da du ansonsten leicht zu viel Wasser hinzugibst und das Gerät überläuft. Aber: Mit ein wenig Übung bekommst du ein Gefühl dafür, wie viel Wasser noch im Bügeleisen ist. Es handelt sich also um einen zwar berechtigten, aber insgesamt nicht kaufentscheidenden Kritikpunkt.

Fazit zum Rowenta DW 5122

Bis auf die Wasserstandsanzeige sind wir vom Rowenta DW 5122 absolut überzeugt: Eine schöne Optik trifft auf eine hohe Leistung, die mit allen wichtigen Funktionen zu einem niedrigen Preispunkt kombiniert wird. Die Redaktion von testsieger.de sieht das ähnlich und lobt das schnelle Glätten und die hohe Dampfstoßleistung.

Du triffst insgesamt eine hervorragende Wahl, eine Alternative mit ähnlichen Leistungsdaten und einem besonders auffälligen Design findest du in Form des Rowenta DW6010.


79,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 8. Dezember 2019 22:41

79,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 8. Dezember 2019 22:41